Freispruch für Alex

This entry was posted Tuesday, 3 November, 2009 at 8:13 pm

sabotageDer heutige 4. Prozesstag im Prozess gegen Alex endete mit einem Freispruch aufgrund der mangelnden Beweislage und Zeugen, die ihre Aussage nicht ausreichend glaubhaft vermitteln konnten. Angeklagt war Alex wegen des Vorwurfes eine Luxuskarre versucht zu flamieren zu haben. Dafür sass sie fast fünf Monate in Untersuchungshaft, obwohl von Anfang an klar war, dass das Konstrukt auf dem die Anklage ruhte auf nicht sehr stabilen Beinen gebaut war. Besser gesagt, war es sogar von vorher rein ersichtlich, dass alles nur konstruiert wurde, um endlich eine schuldige Person zu haben, welche als abschreckendes Beispiel her zuhalten hat und dafür auch eine bestimmte Zeit im Knast zu verbringen hat.
Der Freispruch war eine logische Schlussfolgerung, welche den Herrschenden und ihrer Logik des Einsperrens und Abschreckens nicht schmecken wird, wie sich auch schon an den ersten Reaktion von deren Seite zeigen lässt. Für sie ist damit eine weitere der von ihnen erhofften Möglichkeiten, um die unkontrollierbaren Angriffe auf Staat und Kapital zu beenden, zerbrochen. Proteste und Angriffe lassen sich bekannterweise nicht kontrollieren und verhindern, solange wie wir gezwungen werden uns ihrem Diktat der Unterdrückung und Ausbeutung zu unterwerfen.

Wir freuen uns Alex wieder unter uns begrüßen zu dürfen.