Posts tagged with “direkte Aktion”

Belgien: Einige Stücke der Unordnung

Sunday, 29 December, 2013

incendie_directeur_de_Brugesübernommen von de.contrainfo.espiv.net

Feuer und Flamme dem Haus des Gefängnisdirektors von Brügge – Mittwochnacht, 11. Dezember 2013, traf ein Brandanschlag das Haus von Jurgen van Poecke, Direktor des Gefängnisses von Brügge. Seine zwei vor seiner Villa (Kesplerstr. in Asbeek) geparkten Autos, ein Audi und ein Citroen, wurden vom Feuer zerstört. Es brach um 4 Uhr morgens aus und breitete sich in der Garage aus, die ebenfalls zerstört wurde. Read the rest of this entry »

Thomas Meyer-Falk: Arbeit im Knast

Tuesday, 26 November, 2013

made in zwangsarbeiterschienen in Direkte Aktion 220 – November / Dezember 2013

Strafgefangene sind in aller Regel zur Arbeit verpflichtet; auch wenn nun einige Bundesländer Bestrebungen äußern, diese Pflicht abzuschaffen. Der ökonomische Zwang zu arbeiten ist für Inhaftierte besonders groß, denn die Haftanstalten gewähren nur eine minimale Basisversorgung, die Nahrung, Licht und Bett umfasst – und selbst für den Lampenstrom muss Mensch noch zahlen (ca.1,20 Euro im Monat). Read the rest of this entry »

Athen: Bekennerschreiben zu einer Brandstiftung an einem Ministerialgebäude im Viertel Neos Kosmos

Tuesday, 1 May, 2012

Zwischen so vielen Nächten, so vielen Felsen, so vielen Getöteten – sagte er – hast Du Revolution und die breiten Alleen geöffnet für eine allmenschliche Zusammenkunft […]
Wenn wir sonst nichts gewonnen haben – sagte er – haben wir zumindest gelernt, dass wir uns morgen treffen werden.
Giannis Ritsos – Keine Politik

Angriff auf das Gebäude, des Sekretariat für öffentliche Verwaltung und Elektronische Verwaltung in Athen am 9.2.12Wir übernehmen die Verantwortung für den Angriff am 9. April 2012 auf das Gebäude, welches das Sekretariat für öffentliche Verwaltung und Elektronische Verwaltung beherbergt, angesiedelt an der Ecke der Strassen Kallirrois und der Theofilopoulou im Stadtteil Neos Kosmos (‘Neue Welt’,im südwestlichen Teil der Stadt Athen).
Read the rest of this entry »

Chillán, $hile: Folgen des Brandanschlags auf eine Bankfiliale in Chile

Wednesday, 25 April, 2012

Angriff auf Bank am 20.3.12 in Chillan, ChileKommuniqué zu den Gerüchten über verletzte AnarchistInnen

GenossInnen, wir haben entschieden, eine Antwort zu verfassen bezüglich unseres letzten Angriffs (am 20. März 2012) als wir erfreulicherweise eine Bankniederlassung in Chillán ($hile) größtenteils zu Asche verwandelt haben. Wie wir festgestellt haben, hat sich seither ein gewisser Grad an Ungewissheit breit gemacht. Wir dürfen nicht vergessen zu erwähnen, dass diese Aktion Teil des Tages der Solidarität mit unserem Bruder Luciano Pitronello war. Aber wir wissen, dass die Aktion für Furore gesorgt hat, was in den Nachrichten durch die lokale Söldnerpresse ging, in der widerhallte, wie unserer Zelle angehörige Individuen angeblich während dieser Aktion verletzt worden sind.
Read the rest of this entry »

Solidarität mit den Angeklagten von Toulouse

Sunday, 25 December, 2011

brennender tischvom No Prison! No State!-Blog

Am 5. Juli 2011 wurde das Büro der PJJ (der Jugendschutzbehörde) in Toulouse besucht und verwüstet aus Protest gegen ihre Beteiligung an dem Wegsperren junger Leute. Während die PJJ über ihre Arbeitsbedingungen in den EPM (Jugendknäste), die sie mit der Knastleitung zusammen verwalten, jammerte, wurden die Kids, die als verloren gelten, von der berüchtigten ERIS Einheit fertiggemacht.

Am 15. November 2011 wurden in Toulouse sieben Wohnungen, einige davon Besetzungen, von hunderten Polizisten gestürmt und durchsucht. Computer, Telefone, Bücher, Poster und Persönliches wurde mitgenommen. In Folge dieser Ereignisse wurden sechs Menschen in Gewahrsam genommen, vier weitere wurden vernommen und eine Familie, die gerade versucht legale Papiere zu bekommen wurde festgenommen und am selben Tag wieder freigelassen. Nach 32 Stunden Polizeigewahrsam wurden vier Menschen auf Anordnung von Mr. Suc (dem Untersuchungsrichter) in Untersuchungshaft überführt. Eine Person ist auf Bewährung draußen, eine andere muss dem Gericht weiter als Zeuge/in zur Verfügung stehen. Die Anklagen sind: „Beteiligung an einer Gruppe, die gemeinsame Gewalt gegen Menschen und Sachbeschädigung organisiert haben soll“ und vieles mehr.
Read the rest of this entry »

Solidarität mit Sonja und Christian

Saturday, 17 September, 2011

Revolutionäre ZellenAm Mittwoch, den 14. September 2011 wurden Sonja Suder und Christian Gauger von Frankreich an den deutschen Staat ausgeliefert. Ihnen wird die Mitgliedschaft in den Revolutionären Zellen (RZ) und die Beteiligung an mehreren Aktionen, die in deren Namen verübt wurden, vorgeworfen. Momentan befindet sich Sonja im Knast in Frankfurt, Christian im Haftkrankenhaus in Kassel.

Im Jahr 1978 bemerkten die beiden, dass sie observiert wurden, daraufhin entschieden sie sich dazu unterzutauchen. Seitdem lebten sie mit einer anderen Identität in Frankreich. Aufgeflogen sind sie im Jahr 2000, wurden festgenommen und saßen für mehrere Monate in französischen Knästen, aber die Gerichte entschieden, dass die ihnen vorgeworfenen Aktionen verjährt sind. Seitdem lebten sie geduldet in Paris. 2008 stellt die Staatsanwaltschaft Frankfurt einen europäischen Haftbefehl gegen die beiden aus, 2009 entscheidet ein französischen Gericht, dass die beiden ausgeliefert werden.
Read the rest of this entry »

Freiheit für Freddy Fuentevilla, Marcelo Villarroel und Juan Aliste

Wednesday, 14 September, 2011

Freiheit für Freddy Fuentevilla, Marcelo Villarroel und Juan AlisteDiesen Text haben wir zugeschickt bekommen, besten Dank dafür. Weitere Infos über die drei Inhaftierten in spanischer Sprache unter freddymarcelojuan.noblogs.org.

Niemals vergessen wir
unsere gefangenen Compañeros!

Angesichts der heiklen Lage (gerichtlich und die Situation im Knast) in der sich die Compañeros Juan Aliste Vega, Marcelo Villarroel Sepúlveda und Freddy Fuentevilla Saa (zur Zeit eingeschlossen in chilenischen Knästen) befinden, haben wir uns als verschiedene Individuen aus Buenos Aires dazu entschlossen ein Unterstützungsnetzwerk aufzubauen, um über die aktuelle Situation zu berichten und damit zu ihrer baldigen Freilassung beizutragen
Read the rest of this entry »

Fünf dänische Genossen mit terroristischen Anklagen im Knast

Sunday, 28 August, 2011

brennende Bullenwagen in KopenhagenSeit April diesen Jahres sitzen vier Genossen aus Kopenhagen, ein weiterer wurde wenige Wochen später im Mai festgenommen, im Knast. Der Vorwurf gegen die fünf lautet, dass sie für mehrere Angriffe auf Staat und Kapital verantwortlich sein sollen. Am 19. August gab es eine Anhörung vor dem Gericht, bei welcher die Anklagen konkretisiert wurden. Dazu ein Text von Anarchist_innen aus Kopenhagen, übersetzt von der englischsprachigen Version auf dem Blog This Is Our Job.

Heute, nach vier Monaten der Gefangenschaft, haben wir vor dem Amtsgericht von den Vorwürfen gegen unsere Freunde und Genossen gehört. Die Fünf, die am 26. April 2011 verhaftet wurden, werden offiziell beschuldigt eine Reihe von Brandanschlägen auf zwei Pelzfirmen, die Hauptzentrale der Nordea Bank (die größte Bankengruppe in Nordeuropa), die zentrale Polizeiwache, die griechische Botschaft in Kopenhagen, eine Polizeischule und mehrere andere Banken in Kopenhagen verübt zu haben. Read the rest of this entry »

Urteile im ersten Prozess gegen die Conspiracy of the Cells of Fire

Tuesday, 2 August, 2011

Conspiracy of Cells of Fire - signatureAm 19. Juli wurden die Urteile im ersten Prozess gegen die griechischen Stadtguerilla Conspiracy of the Cells of Fire gesprochen. Angeklagt waren Personen, die im Rahmen der Durchsuchungen am 23. September 2009 verhaftet wurden, bzw. durch die Razzia ins Augenmerk der Bullen gerieten und später verhaftet wurden. Die Urteile fielen sehr hoch aus, besonders für Haris Hatzimichelakis und Panayiotis Argyros, welche sich zur Mitgliedschaft in der Conspiracy bekannt hatten. Beweise für die Beteiligung der Beschuldigten an den vorgeworfenen Taten gab es sehr wenige, die Urteile fielen zum Teil höher aus, als von der Staatsanwaltschaft gefordert wurde.
Hier eine Übersicht über die einzelnen Urteile und ein Text von Heike Schrader, welcher den Prozess und die Urteile weiter beleuchtet.
Read the rest of this entry »