Posts tagged with “Italien”

Italien: Gefährten Alfredo Cospito und Nicola Gai vom Gericht in Genua verurteilt

Tuesday, 26 November, 2013

Knie kaputtGenua, 12. November 2013 – Die Urteile gegen Nicola Gai und Alfredo Cospito wurden heute morgen bekanntgegeben. Im abgekürzten Verfahren der ersten Instanz für den Knieschuss an Roberto Adinolfi, haben beide Anarchisten im Gerichtssaal die Tat während der letzten Sitzung am 30. Oktober in Kommuniqués verteidigt. Die Gefährten waren bei der Verhandlung am 12.11.2013 nicht anwesend.
Read the rest of this entry »

Basta sfratti! – Broschüre zu den Kämpfen gegen die Zwangsräumungen in Turin

Wednesday, 6 November, 2013

Basta sfratti! - Broschüre zu den Kämpfen gegen die Zwangsräumungen in Turin Im Rahmen der Infoveranstaltung am 8. November in Berlin über die Kämpfe gegen die Zwangsräumungen in Turin, wurde vor ein paar Tagen eine Broschüre veröffentlicht. Ziel dieser ist es nicht nur einen Austausch, bzw. tieferen Einblick in die Auseinandersetzungen zu ermöglichen, sondern Fragen aufzuwerfen die auch hier unter den Kämpfenden von Bedeutung sein können. Fragen bezüglich den Möglichkeiten unkontrollierte Räume zu schaffen, Fragen der Repräsentation und der Bedeutung von Selbstorganisierung, der Solidarität und der gegenseitigen Hilfe innerhalb eines Kampfes.
Read the rest of this entry »

Interview mit dem eingekerkerten Blog “Culmine”

Tuesday, 16 July, 2013

culmineAm 13. Juni 2012 begann der italienische Staat mit einer Repressionswelle gegen Dutzende AnarchistInnen. Sie nennen es „Operazion Ardire“ (Operation Kühnheit). Es fanden 40 Razzien in verschiedenen Städten Italiens statt, acht GenossInnen wurden verhaftet. Insgesamt existieren 24 Anklagen, darunter auch Anklagen gegen inhaftierte Anarchisten, die zu diesem Zeitpunkt in der Schweiz, in Deutschland (inzwischen Spanien) und Griechenland sitzen. Es geht um das Konstrukt einer “terroristischen Vereinigung”. Eingeknastet wurde auch der anarchistische Blog “Culmine”. Dieses Interview erschien im Original in “Aversión” – publicación anarquista – n. 8, Mai 2013. Read the rest of this entry »

Massimo Passamani wurde entlassen

Wednesday, 10 October, 2012

Der anarchistische Gefährte Massimo Passamani wurde am 27. August bei einem repressiven Schlag gegen Anarchist_innen in den italienischen Städten Trento und Rovereto, unter dem Namen “Operazione Ixodidea“, festgenommen und in den Knast gesteckt. Daniela Battisti wurde unter Hausarrest gestellt.
Am 8. Oktober wurde Massimo aus dem Knast entlassen und befindet sich nun unter Hausarrest, Daniela wurde aus dem Hausarrest entlassen.

Freiheit für Massimo!

Prozesserklärung von Marina Cugnaschi, im Prozess wegen den Riots in Genua 2001

Thursday, 4 October, 2012

Aufruf für eine internationale Mobilisierung in Solidarität mit den Verurteilten wegen den Ausschreitungen in Genua im Jahr 2001Am 14. Juli 2012 wurden fünf Personen, die an den Protesten gegen den G8-Gipfel 2001 in Genua beteiligt gewesen sein sollen, zu langen Haftstrafen verurteilt. Ein Angeklagter muss für 14 Jahre in Haft, drei weitere erhielten Strafen zwischen zehn und zwölfeinhalb Jahren wegen Beteiligung an den Ausschreitungen, eine junge Frau, gerade Mutter geworden, erhielt sechseinhalb Jahre. Zwei der Veruteilten sind untergetaucht.

Zur Verurteilung griffen die Richter auf ein unter der Mussolini-Regierung verabschiedetes Gesetz gegen Straßenproteste zurück. Hier schließt sich der Kreis: Nach dem faschistischen Polizeiterror werden die Protestierenden mit faschistischen Sondergesetzen für Jahre weggesperrt. Der Zweck ist eindeutig: Es soll eine Warnung an neue Proteste sein, die sich im Zeitalter der kapitalistischen Krise in vielen europäischen Ländern entfalten könnten.
Read the rest of this entry »

Solidarische Poster zu den repressiven Angriffen in Italien

Monday, 10 September, 2012

In Solidarität mit den betroffenen Anarchist_innen, der in den letzten Wochen und Monaten erfolgten repressiven Angriffen des italienischen Staates, sind zwei Poster auf den Straßen Italiens aufgetaucht. Hier die deutschsprachigen Übersetzungen der Texte, übernommen von andiewaisendesexistierenden.noblogs.org.

Hörst du?

Senti - solidarisches Poster aus ItalienEs gibt keine Flucht aus der Realität. Diese totale Realität, die sich für endgültig hält, und die versucht, jeden Unterschied und jede  Abweichung gegenüber der einheitlichen Richtung, die von der politischen und ökonomischen Macht aufgezwungen wird, zu verhindern. Diese Realität, die jeden Winkel des Lebens mit Kontrollstellen und Überwachungskameras, Alarmsirenen und Sicherheitslimiten heimgesucht hat.
Read the rest of this entry »

Alltag in Italien – ein Bericht

Thursday, 6 September, 2012

6 Spähkabelwerk komplettgefunden auf linksunten.indymedia.org, im italienischen Original auf piemonte.indymedia.org

Wenn Pech, das Unliebsames zutage fördert, den Beigeschmack ausgleichender Gerechtigkeit hat, oder: zweifle nie an der Komplizenschaft eines Nagels!

Als ich vor einigen Tagen mit meiner Vespa PX 200 umherschwirrte, beschloss ein Nagel, sich an eins der Räder  zu vergehen.  Mist! Was für’n Pech! Ich mach’ mich also daran, den zerfledderten Reifen zu ersetzen, ich bau‘ den Seitenschutzbügel ab, entferne die linke Backe,  nehme den Ersatzreifen aus der Halterung und… Hoppla! Was sind das denn für Drähte? Warum enden sie hinter der Ersatzreifenhalterung? Und was ist dieses rundum getapte Teil? Sag‘ bloß es ist… Ach was, nee, vielleicht aber doch, könnte sein… Doch doch, verdammt, es ist eine GPS-Antenne, und neben ihr ein Stäbchen, welches eine weitere Antenne sein dürfte…  beide sind mittels kräftiger Magnete fein in eine dunkle Ecke hinter der Ersatzreifenhalterung nach unten befestigt (Bild 1, 1-2)!
Read the rest of this entry »

Massimo Passamani wurde verlegt

Monday, 3 September, 2012

Am 27. August gab es einen repressiven Schlag gegen anarchistische Gefährt_innen in den italienischen Städten Trento und Rovereto, unter dem Namen “Operazione Ixodidea“. Dabei gab es mehreren Durchsuchungen und Festnahmen. Massimo Passamani sitzt seit dem im Knast. Jetzt wurde er verlegt und befindet sich im Knast in Alessandria , wo es einen Hochsicherheitstrakt für anarchistische Gefangene gibt, dadurch werden diese von den restlichen Inhaftierten separiert.

Massimo Passamani
Carcere San Michele strada Casale 50/A
15122 Alessandria

Hungerstreikerklärung von Elisa aus Italien

Saturday, 1 September, 2012

prison fistMit großer Freude vereine ich mich mit Marco Camenisch im forderungslosen Hungerstreik vom 20. August bis 3. September 2012. Mein Körper wird das bevorzugte Kampfmittel gegen die sog. “Operazione Ardire – Operation Wagnis/Kühnheit” und die Repression sein, die der Staat seinen Bewacher-Hampelmännern befiehlt mit dem Ziel alle aufzuhalten, die seine Macht mit Worten und Aktionen in Frage stellen. Read the rest of this entry »